Energieeinsparungen bei Gebläsen einer Wasseraufbereitungsanlage.

Energieeinsparungen bei Gebläsen einer Wasseraufbereitungsanlage.

Einsp­arung­en beim Energ­iever­brauc­h in Höhe von 3% bis 4,15%.

Interflon Finnoly Additive T251


Ausgangssituation

80 % des Energiegesamtverbrauches der Wasseraufbereitungsanlage gehen zu Lasten der beiden biologischen Prozesse, die für eine Belüftung des zu behandelnden Wassers zuständig sind.


Unsere Lösung

Das in den Untersetzgetrieben der Gebläse enthaltene Getriebeöl wurde abgelassen. Anschließend wurden die Getriebe mit neuem Getriebeöl aufgefüllt, das mit 1 % Interflon Finnoly Additive T251 veredelt wurde. Das Gemisch wurde eine Woche lang in Betrieb gehalten. Anschließend wurde das Getriebeöl erneut abgelassen und das Getriebe mit Pressluft ausgeblasen, um sämtliche Verunreinigungen aus dem unteren Getriebebereich zu entfernen. Das neue Getriebeöl wurde separat mit 5% Interflon Finnoly Additive T251 veredelt und dann eingefüllt.


Ergebnis

Die Einsparungen beim Energieverbrauch betrugen zwar 3,5%, doch die anfänglichen Investitionskosten amortisierten sich erst nach 45 Tagen, weswegen nur von einem mittleren Vorteil gesprochen werden kann.